Montag, 16. Juli 2012

Tattoo-Inspiration

 Hallo zusammen,

letzte Woche ist mir mal wieder ein blöder Gedanke in den Kopf geschossen, der sich seit dem in meinem Kopf festgesetzt hat und unbedingt umgesetzt werden will:

Ich möchte neue Tattoos! :)

(Ich habe bereits seit 17.12.2011 ein Tattoo: Katzenpfoten auf der Innenseite meines rechten Fußes. Diese sollen mich immer daran erinnern auf die Füße zu fallen und bei einer Niederlage aufzustehen und weiter  zu kämpfen!)

Wieviele Tattoos und wann ich sie haben möchte steht noch in den Sternen.
Aber ich möchte euch an meinen Inspirationen teilhaben lassen.

Dieses Tattoo gefällt mir sehr, weil es für "Freiheit" und "Ungebundenheit" steht. Das hätte ich gerne hinter dem rechten Ohr.

Als zweites habe ich mich von diesem Tattoo inspirieren lassen:

Die Flügel möchte ich eigentlich genau in dieser Form und Größe auf meinem Rücken haben.

Diese Seite hat mich auch sehr inspiriert:

Was natürlich auch eine große Rolle spielt ist das Tattoo im Alter.
Aber das ist mir eigentlich im Moment relativ egal, weil ich mir denke, dass ich nur einmal jung bin und mein Leben leben sollte. Ich will nicht später mal sagen: ach hätte ich doch.

Wenn ich später mal sage: Ach hätte ich doch bloß nicht, dann will ich mich immer an diesen Spruch erinnern:
"Bereue nie etwas,wenn es sich in diesem Moment richtig angefühlt hat"!

Was haltet Ihr von dem Thema bzw. meiner Idee von einem neuen Tattoo?
Lasst mich eure Meinung wissen.

Bis bald
eure Femme

Kommentare:

  1. Hmm. Man sollte grundsätzlich nur solche Tattos wirklich stechen lassen, zu denen man auch wirklich ne Verbindung hergestellt hat. Also sowas Banales wie "Geil ich hab Flügel aufm Rücken", werden relativ schnell langweilig. Wenn dahinter aber ne Geschichte steht wie "ich hatte mal nen Autounfall, bei dem ich fast gestorben bin und die Flügel erinnern mich an meinen Schutengel" hat das Ding nen Symbolischen Wert und wird eigentlich nie Langweilig/ man bereut es nicht. So hab ich das eigentlich immer aufgefasst und so wirds auch gemacht, sobald ich weiß wo's im Leben hingeht.

    Allerdings muss ich sagen, dass Flügel alleine über den ganzen rücken schon sehr "auffällig" sind, ums mal so zu formulieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erstmal Hallo Batze,
      schön dass du auf meinen Blog gefunden hast.

      Natürlich hat das Tattoo eine persönliche Bedeutung für mich, diese möchte ich aber nicht hier erläutern, da ich es nicht für notwendig empfinde dass ich diese Bedeutung nach außen trage. Die Flügel haben eine große Bedeutung für mich. Aus reinem Jux und mit der Begründung "weil ichs geil finde" ist die Idee nicht gewachsen.

      Das Motiv gefällt mir sehr, ansonsten wäre es ja Schwachsinn es stechen zu lassen.

      Darf ich fragen welche Tattoos und an welchen Körperstellen du sie hast?

      Löschen
  2. Ich habs mich ehrlich gesagt noch nicht getraut mir nen Tattoo stechen zu lassen, da ich potentieller Anzugträger bin. (Mitten im Studium) Sollte es aber mal feststehen, dass ich keinen tragen muss, werdens wohl erst die Unterarme mit Lateinischen Leitsätzen. Was wohl auf alle fälle kommen wird, sind die Namen meiner Nichten und Neffen incl. Geburtsdaten auf meiner rechten Seite.

    Der Grund selber brauch mich auch nicht interessieren. Ist ja kein Verhör hier.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Batze,

      vielen Dank für deine Ehrlichkeit.

      Ich denke das das Tattoo nicht über den ganzen Rücken gehen wird, weil man es nie ganz sehen wird, wegen Kleidung.

      Darf ich fragen, wie du auf meinen Blog gestoßen bist?

      Löschen
    2. Die Idee mit dem Tattoo auf dem Unterarm finde ich persönlich sehr gut.

      Löschen